EWCO Verband 2018-05-26T20:27:14+00:00

EWCO Verband

Die EWCO (European-Wing-Chun-Organisation) ist ein eigenständiger und wirtschaftlich unabhängiger Verband, der traditionelles Wing Chun im Stile Yip-Man und nach den Richtlinien der Dachorganisation in Hongkong unterrichtet. Der EWCO sind in Deutschland und im benachbarten Ausland viele Wing Chun Ausbildungsstätten angeschlossen.

In einer für Europa einmaligen, klassischen Art wird in der EWCO nach Großmeister Yip Man frühester Lehrmethode (Yong-Chun-Phase) unterrichtet. Die Andersartigkeit der Lehrmethode und der Praxis gegenüber ähnlichen Stilarten der Wing Chun Familie gewährt dem Schüler tiefe Einblicke in das Geheimnis dieser genialen Kampfkunst und macht den Schüler rasch und effizient verteidigungsfähig.

Hauptaugenmerk im Unterrichtskonzept liegt auf der Schulung von Reflexen, dem Chi Sao Training und der Gefühlsschulung. Cheftrainer der EWCO ist Sigung Günther, der auf eine mehr als 40-jährige Kampfsporterfahrung zurückblicken kann.

Seit nunmehr 30 Jahren betreibt Sigung Günther Wing Chun. Sigung Günther ist um den ganzen Erdball gereist um bei verschiedenen Meisterschülern von Großmeister  Yip Man seine Kenntnisse im Wing Chun zu vertiefen.

Heute genießt er bei Master Yip Chun, dem ältesten Sohn von Großmeister Yip Man, besondere Reputation und richtet auch exklusiv für ihn Wing Chun Seminare aus.

Sigung Günther
Cheftrainer und Verbandsleiter der EWCO

Sigung Günther betreibt seit nunmehr 40 Jahren Kampfsport. Begonnen hat er als junger Mann mit Kyokushin Kaikan (MAS Oyama). Danach hat er noch einige Jahre in Asien Muay-Thay und Chi-Gong trainiert und erlernt. In diesen beiden Kampfsportarten hat er erfolgreich an Wettkämpfen teilgenommen.

Seit nunmehr über 30 Jahren betreibt Sigung Günther Wing Chun Kung Fu. Nachdem er 1982 schon in Asien Kontakt zu Wing Chun Kung Fu bekam, dort aber zu dieser Zeit keinen Lehrer fand, der Nichtchinesen im Wing Chun unterrichtet hätte, versuchte er diese Kampfkunst bei einem damals in Europa vorhandenen großen Wing Chun Verband zu erlernen.

Nach einigen Jahren, als er in diesem Verband schon als Lehrer Wing Chun Kung Fu unterrichtet hatte, trennte er sich von diesem Verband, da er laut Literatur und dem was er in Asien kennen gelernt hatte, mehr hinter dieser Kampfkunst erwartete als das, was er in diesem Verband als Wing Chun sah und erlernte.

Auf der nun folgenden Suche nach dem wahren und nicht modifizierten Wing Chun Kung Fu reiste Sigung Günther abermals um den ganzen Erdball um bei verschiedenen Meistern des Wing Chun sein Wissen zu vertiefen, bzw. zu erneuern.

Er hatte Glück und lernte in den folgenden Jahren drei Meisterschüler von Großmeister Yip Man kennen, bei denen er seine heutigen Fertigkeiten und das gesamte Wissen über Wing Chun Kung Fu erlernen durfte.

Sigung Günther verbrachte fast acht Jahre in größeren Zeiträumen in Asien, davon lebte er drei Jahre ständig dort, um sein Studium über Wing Chun Kung Fu zu betreiben.

In einem Zitat der Zeitschrift „ Kung-Fu“ (Verlag Michael Deubner) vom Juni 1997 bestätigt Meister Yip Chun (der ältere Sohn von Großmeister Yip Man) in einem Interview, dass einer der Gründe, weshalb Master Yip Chun sich zu einem Seminar bei der EWCO hat einladen lassen jener war, dass Sigung Günther sehr ernsthaft und seriös Wing Chun Kung Fu betreibt und es liebt wie er selbst.

Sigung Günther sowie alle Ausbilder der EWCO sind bemüht, Wing Chun Kung Fu in seiner Reinheit original und unverfälscht in Europa weiterzugeben und für kommende Generationen zu erhalten.